© RainerSturm / PIXELIO

Die Solarheizung als Wärmequelle der Zukunft

Steigende Kosten für fossile Brennstoffe haben neben den Fördermöglichkeiten verschiedener Institutionen (Marktanreizprogramm) dazu geführt, dass bereits im Jahr 2008 fast doppelt so viele Solarheizungen installiert wurden als noch im vorangegangenen Jahr. Nicht nur die Gelegenheit auf erneuerbare und somit gewissermaßen unbegrenzte Energie zurück greifen zu können, sondern auch die Aussicht auf die eingesparten Energiekosten haben zu dieser Entwicklung beigetragen.

Auf der Basis der Solarthermie wird bei der Solarheizung Sonnenlicht in speicherbare Wärme umgewandelt. An einer geeigneten Stelle z. B. auf dem Dach installierte Solarkollektoren beinhalten eine Flüssigkeit (Wärmeträger), welche durch die Einstrahlung erwärmt wird und diese Wärme wiederum an den Wärmetauscher abgibt.